Shitstorms, Lügen
und Sex
Die heilige Ordnung
der Männer

mit Univ.-Doz. Dr. Gerhard Schwarz
29.11.2019, Wien

Shitstorms, Lügen und Sex: Steinzeitrituale in Gruppen und Hierarchien (10:00 - 12:00)

Solange alles rational zugeht in der zwischenmenschlichen Kommunikation haben wir meist keine Probleme. Sobald aber Emotionen dazukommen gibt es gelegentlich Schwierigkeiten. Wir wissen heute dass unser Gehirn im Falle eine affektiven Aufrüstung unser Denkvermögen (kortikale Kontrolle) weg schaltet und wir wieder auf alte archaische steinzeitliche Muster zurückfallen die in unserem Gehirn in älteren Schichten gespeichert sind.

Dies ist nicht immer produktiv für die Gegenwart. So waren etwa Panikreaktionen seinerzeit hilfreich für das Überleben, heute sind sie meist weniger angebracht. Untersucht wird auf welche Muster wir wann zurückfallen und wie man sich heute dagegen wehren kann.

Die heilige Ordnung der Männer: Hierarchie in der digitalen Revolution (14:00 - 16:00)

Das seit einigen Jahrtausenden bewährte Organisationsmodell der Hierarchie (deutsch: heilige Ordnung) kommt heute in eine Krise. Im Zuge der digitalen Revolution gelten die klassischen Grundprinzipien nicht mehr: Etwa Zentralisierung aller Informationen, Vermeidung von Widersprüchen, Delegationen an höhere Instanz oder überhaupt Wahrheit als top down Exekution.

Es müssen heute neue Organisationsformen gefunden werden die auch gleichzeitig neue Denkmuster beinhalten. Eine besondere Rolle kommt dabei heute den Frauen zu, die sich nie so recht mit der klassischen Männerhierarchie anfreunden konnten. Es wird untersucht welche Änderungen die digitale Revolution für die hierarchische Organisation darstellt.

Über Univ.-Doz. Dr. Gerhard Schwarz

ist Universitätsdozent, geboren 1937 in Wien. Nach dem Studium der Naturwissenschaften, der Theologie und Philosophie promovierte er mit einer Arbeit über „Humor und Liebe“. Nach zehn Jahren Assistententätigkeit 1969 Habilitation für das Fach Philosophie an der Universität Wien und 1979 für das Fach Gruppendynamik an der Universität Klagenfurt. Seit 1970 als „Privatdozent“ an Universitäten, aber freiberuflich als Berater, Konfliktmanager, Trainer und Forscher tätig.

Die Religionsphilosophie, über die er mehrfach in Wien und Klagenfurt gelesen hat, bringt er in Zusammenhang mit den Fragen, die bei Konflikten und bei Entwicklungen in Organisationen auftreten: Sinn des Lebens und der Organisation, Selbstbestimmung in und außerhalb von Hierarchien, was ist wahr und wann ist eine Entscheidung richtig.

Mehrere Auflagen haben seine Bücher über „Was Jesus wirklich sagte“ sowie die „Heilige Ordnung der Männer“ und „Konfliktmanagement“ erreicht. 2007 erschien „Führen mit Humor“ 2011 das Buch:“Die Religion des Geldes“. Er moderierte mehrere Fernsehsendungen im ORF. Im praktischen Konfliktmanagement ist Schwarz für seine humorvollen Interventionen bekannt.

Praktische Sozialphilosophie und Anthropologie waren immer im Hintergrund der Arbeit des ÖTZ-NLP&NLPt. Wir freuen uns sehr dieses Jahr zwei hochkarätige Seminare unseres Mentors, Dr. Gerhard Schwarz, Doyen der österreichischen Gruppendynamik und akademischer Leiter unserer M.Sc.-Lehrgänge 2010, anbieten zu dürfen. 

Very Early Bird

€ 99,-

Kosten pro Seminar bei Anmeldung bis 30.08.2019. Bei Buchung beider Seminare € 30,- Rabatt!

Frühzahler

€ 119,-

Kosten pro Seminar bei Anmeldung bis 30.09.2019. Bei Buchung beider Seminare € 30,- Rabatt!

Regulär

€ 139,-

Kosten pro Seminar bei Anmeldung nach dem 30.09.2019. Bei Buchung beider Seminare € 30,- Rabatt!

Kontakt

Nach oben scrollen